10-Punkte-Plan - PV-Offensive

PV-Offensive
Direkt zum Seiteninhalt

10-Punkte-Plan

Deal
10-PUNKTE-PLAN FÜR EINE SOLAROFFENSIVE
Auf dieser Seite:
Das Positionspapier für einen massiven Ausbau der Solarenergie als Teil eines grünen Konjunkturprogramms vom Umweltinstitut München e.V. und der DGS, Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie


Das Münchner Umweltinstitut  hat gemeinsam mit der DGS einen 10-Punkte-Plan erstellt, der Teil eines  grünen Konjunkturpakets werden könnte. Bestehende finanzielle und  bürokratische Hürden für den Ausbau der Solarenergie sollen damit  beseitigt werden. Der neue „Green Deal“ der EU will unseren Kontinent mit einem massiven Systemwechsel bis 2050 netto  klimaneutral machen. Nicht nur bei der DGS wird die Frist bis 2050 für zu  lange gehalten. Der massive Systemwechsel stellt den Prosumer in den Mittelpunkt der Energieversorgung, Strom selbst erzeugen, einzuspeisen oder an Nachbarn  oder andere weiterzugeben. Das soll Recht und Gesetz in Europa werden. Deutschland muss diese Richtlinie bis Mitte 2021 in nationales Recht umsetzen. (DGS "So geht’s weiter für die PV")
10-Punkte-Plan von Umweltinstitut und DGS
Das Münchner Umweltinstitut  hat gemeinsam mit der DGS einen 10-Punkte-Plan (pdf, 5 Seiten, hier)
erstellt
, der Teil eines  grünen Konjunkturpakets werden könnte. Bestehende finanzielle und  bürokratische Hürden für den Ausbau der Solarenergie sollen damit  beseitigt werden. Die Energiewende muss kommen. Da wundert sich der unbedarfte Leser, dass vieles im 10-Punkte-Plan noch gefordert werden muss und nicht längst selbstverständlich ist.
Die 10 Punkte lauten:
10 Punkte, die deutlich machen, was im Argen liegt. Ein Plan für die Regierung zum Umsetzen, für dich und mich zum sich dafür einsetzen. Es muss klappen. Dazu auch bei Keine Enteignung von selbst erzeugtem Strom unterschreiben und bei Lassen Sie die Sonne rein, Herr Altmaier!.
Zurück zum Seiteninhalt